Lieblingsorte in Medellin

Kolumbien ist ein fantastisches Land und aussergewöhnlich gut hat uns Medellin gefallen. Wir waren zweimal da und haben insgesamt fast drei Wochen dort verbracht. Sandro besuchte täglich vier Stunden lang die Spanischschule Centro Catalina, eine Partnerschule von Boa Lingua. Aus diesem Grund haben wir uns eine Wohnung im Quartier El Poblado, in der Nähe der Schule, gesucht. Hier ein paar Tipps, die wir wärmstens weiterempfehlen können für all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, in dieser coolen Stadt ein paar Tage oder Wochen zu verbringen.

Das Quartier mit all seinen Cafés und Parks ist wunderbar zu Fuss zu erkunden, vor allem auch, weil das Wetter meist frühlingshaft warm ist. Am Abend lohnt es sich, eine leichte Jacke mitzunehmen.

Restaurants und Co.
Café Zorba
Perfekt für einen netten Abend bei Drinks und Kerzenlicht. Zorba ist cool, die Pizzen erst recht. Sie haben sogar zwei Varianten mit Macadamia-Frischkäse, welche absolut fantastisch sind.

Pergamino Café
Voll von Digitalen Nomaden und Hipstern aller Art, aber der Kaffee dort ist einfach der beste. Ausserdem ist es einfach, sich vom geschäftigen Treiben an den Laptops mitreissen zu lassen und selber für ein paar Stunden konzentriert produktiv zu sein. Wer (gute!) Mandelmilch-Lattes liebt wie Gabs, muss hier hin.

Helecho & Marietta
Zwei kleine, aber superfeine, plantbased Restaurants mit Mittagsmenu. Wir besuchten beide mehrere Male, weil es wohl teurer gewesen wäre, selbst zu kochen. Für umgerechnet 3-5 Dollar pro Person gibts einen frischen Saft, Suppe, Salat, Hauptgang und manchmal Dessert.

Einkaufen
El Poblado ist voll von Shops mit lokalem Design. Ich würde sogar sagen, dass man wohl nirgends eine so gute Qualität (handgemacht, in Medellin gefertigt) für solche Preise bekommt. Seien es Kleidung, Naturkosmetik, Schmuck – die Auswahl ist hip und macht wirklich Lust. Es lohnt sich wirklich, sich einige Stunden Zeit zu nehmen und einfach herumzuschlendern.

Zum Lebensmitteleinkauf gingen wir am liebsten in den neu eröffneten Ceres Organic Market. Dort kriegt man täglich frische Bioprodukte, sehr viel Unverpacktes und man kann ich sogar seine eigene Peanutbutter an der Maschine selber machen.

Tattoo
Wer Lust hat, sich ein permanentes Souvenir zuzulegen, dem möchten wir herzlich die liebe Soy Pirata empfehlen. Ihre Tattoo-Designs sind filigran und mit viel Liebe gefertigt. Ausserdem hat sie eine dieser neuartigen Maschinen, die keinen Lärm machen. Tätowiert wird bei ihr daheim, nur 20 Minuten zu Fuss von El Poblado entfernt.

Tours
Free Walking Tour
Diese Tour führt einen über vier Stunden durch das Zentrum Medellins, wo sich eher wenige Touristen hin verirren. Für uns ist sie ein absolutes Muss, wenn man in der Stadt ist. Die Geschichtenerzähler sind richtig gut und man geht danach mit dem Gefühl nach Hause, dass man die Stadt wirklich kennt und versteht.

Comuna 13
Dieses Quartier war noch vor zehn Jahren unbetretbar und einer der gefährlichsten Flecken der Erde. Bis die Stadt öffentliche Rolltreppen installierte, um der Bevölkerung dort in den steilen Abschnitten das Leben zu erleichtern. Mit dieser Idee, welche nicht nur Befürworter hatte, kamen die Touristen. Die Comuna 13 ist voll von Weltklasse-Streetart, weshalb sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt. Wir haben zwar eine Tour gemacht, würden aber aus jetziger Sicht einfach mit dem Taxi hinfahren und auf eigene Faust herumspazieren.

In Zusammenarbeit mit Boa Lingua

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf der berühmten Rolltreppe durch die Comuna 13 unterwegs. Schlürft ein Mango-Eis, lokale Spezialität in der Siedlung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ausblick von der Comuna 13 auf Medellin.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und hier: eines der unzähligen Wandkunstwerke in der Comuna 13!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*